Saturn-Ansturm

Saturn-Eröffnung Alexanderplatz www.jedentagberlin.tk

Wenn die Metro AG ein neues Geschäft eröffnet, ist das immer noch ein Ereignis, das in Deutschland Dritte-Welt-Szenarien hervorruft. Nicht einmal Absperrungen halten die in Panik geratene Masse im Zaum (bzw. Zaun). Der Verbraucher hat Todesangst, nichts von den Sonderangeboten abzubekommen.
Für die Eröffnung der neuen Saturn-Filiale auf dem Alexanderplatz hat die Polizei ein Sicherheitskonzept wie für ein Rockkonzert vorgelegt. Mehrere ASB-Krankenwagen stehen bereit, Menschen nach einem Tiefpreisschock zu reanimieren. Saturn hat eine klitzekleine Pressebühne aufgebaut, auf die Journalisten ihre Kamerastative für den besseren Überblick stellen dürfen, und auf der sich die Pressetussi von Saturn aufplustert. RTL-Radio berichtet gegen großzügige Bezahlung, einen Countdown kann man sich gerade noch verkneifen.
Die drei Riesen Media Markt im Alexa, Saturn und die Galeria Kaufhof bilden nun auf dem Alexanderplatz die Achse des Bösen. Kapitalismus. Es gibt kein Entkommen mehr. Wer hier sein Cash hinträgt, wirft es automatisch der Metro AG in den Rachen. Voll Real!

Advertisements

2 Antworten zu “Saturn-Ansturm

  1. Oh je. Oh je. Oh je. Gestern Nacht überlegte ich noch kurz, ob ich zum Fremdschämen hinfahren und Fotos von fettärschigen und sich schubsenden Proleten machen soll. Aber selbst der Gedanke daran war mir extrem unangenehm.

  2. Ist ja schlimmer als in der damaligen Zone beim Bananen-Kauf!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s